Ganz großes Tennis

Da bin ich Fan von

von Mike Schmidt

Scheiße, war das geil! Meinereiner ist zum schweren Spiel gegen Delmenhorst mit der Erwartung gefahren, das es bestenfalls eine knappe Kiste werden kann. Immerhin fehlten die Urgesteine, Birk, Bellmann, Nitsch und Wohlberg. Doch die Restposten meiner Lieblingsbasketballmannschaft feuerten ein Ballfeuerwerk ab, wie ich es schon lange nicht mehr gesehen haben. Ich ziehe alle virtuellen Hüte, die ich finden kann. Applaus, Applaus!

Bestens vom Coach eingestellt legten die Jungs los wie die Feuerwehr. Satte acht Dreier fanden im ersten Viertel den Weg ins Ziel. Nur Geburtstagskind Hauke mochte das nicht mitmachen und punktete mit einem Korbleger und einem Freiwurf. Spielverderber. Auf dem Scoreboard hat Bruder Malte unserem sonstigen Topscorer an diesem Samstag den Rang abgelaufen. Satte 35 Punkte steuerte unser Kapitän zum Sieg bei (7 Dreier!!). Er führte die Mannschaft über die gesamte Spielzeit wie ein echter Kapitän. Der Gute stand volle 40 Minuten unter Strom!

Das wir gewonnen haben, ist aber nicht nur seine Schuld. Die Mannschaft hat von der ersten Sekunde an gebrannt und meine Sorge, dass den Jungs hinten raus die Puste ausgehen könnte, war völlig unbegründet. Das Team rannte, als ob es keine Morgen gäbe. Basketball von einem anderen Stern. Ich bin immer noch ganz angefixed von diesem geilen Spiel. Die Mannschaft hat die Delmenhorster so dermaßen genervt, dass von denen ab Mitte dritten Viertels nur noch Jammereien kamen. Mimimi Schiedsrichter da, mimimi Halle doof hier. Boa, tragt es wie Männer.

Apropos Männer. Die Kinder haben gezeigt, dass sie gewachsen sind in der Saison. Jan-Malte, John, Jannis und Rudi waren in diesem Spiel mehr als Ergänzungsspieler. Sie mussten Verantwortung übernehmen, sonst hätte das mit diesem tollen Erfolg nicht geklappt. Unser Nachwuchs hat diese schwere Aufgabe mit Bravour gemeistert und einen Extraapplaus verdient. Applaus, Applaus. 21 Punkte haben die Youngstars zu dem Erfolg beigetragen. Vor allem aber haben sie diszipliniert ihren Job gemacht und den erfahreneren Spielern aus Delmenhorst gezeigt wo der Frosch die Locken hat. Ganz großes Tennis!

Da ist nun der begehrte vierte Platz. Wenn die Mannschaft am letzten Spieltag gegen die Bremer Friesen nicht patzt, dann halten meine Jungs diesen Rang auch noch nach dem Saisonfinale. Das Schöne ist, dass dieses Team nicht nur tollen Basketball spielt, sondern auch charakterstark ist und somit keine Gefahr besteht, dass jemand auf die arrogante Idee kommen könnte, das ein Spiel gegen das Schlusslicht der Liga ein Selbstläufer wird.

In diesem Sinne immer sportlich bleiben
Mike

Zurück