U16m zeigt ganz schwache Leistung – und wird Meister

Im vorletzten Saisonspiel haben die U16-Basketballer der Hurricanes die Meisterschaft in der Bezirksliga Süd perfekt gemacht. Durch einen 53:38-Erfolg bei den Uelzen Baskets sind die Hurricanes nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Die vermeintliche Pflichtaufgabe beim sieglosen Schlusslicht entpuppte sich jedoch als ein zähes und mühsames Unterfangen. Über die gesamte Spielzeit hinweg fehlte den Hurricanes die Bereitschaft, die nötige Intensität auf das Parkett zu bringen.

Nach einem auf beiden Seiten zerfahrenen Beginn konnten sich die Hurricanes durch vier erfolgreiche Dreier zur Halbzeit auf 27:21 absetzen. Erst im dritten Viertel fiel durch einen 9-0-Lauf die Vorentscheidung zugunsten der Hurricanes. „Es war wahrscheinlich unser schwächstes Saisonspiel. In der ersten Hälfte haben wir schläfrig verteidigt und über die gesamten 40 Minuten haben wir nie unseren offensiven Rhythmus gefunden.“, bilanziert Trainer Hauke Sievers. Sein Team habe den Gegner nicht ernst genug genommen und sich damit selbst in Probleme gebracht. „Wenn meine Spieler mit der falschen Einstellung und fehlender Intensität an die Aufgaben gehen, missfällt mir das sehr. Das waren die Gründe, warum wir eine solche Leistung gezeigt haben. Das war wirklich nicht allzu schön anzusehen“, so Sievers.

Auch wenn Sievers mit dem Auftritt in Uelzen nicht zufrieden war, stehe seine Mannschaft verdient ganz oben. „Ich denke, dass wir spielerisch und körperlich den anderen Mannschaften etwas überlegen waren. Das haben wir aber in den Spielen zu selten gezeigt.“ Am 31.3. empfängt die U16 in Scheeßel den TUS Ebstorf zum letzten Saisonspiel. Auch wenn die Partie nur noch eine statistische Bedeutung hat, fordert der Trainer von seinem Team eine klare Leistungssteigerung.

BG`89 Hurricanes: Wieborg 10, Detjen 14, Friedrichs 10, Zgkouri 2, N´Daw 12, Krause 3, Ibrahimi 2, Wohlberg 0, Verma 0,

Zurück