Friedrichs ist am erfolgreichsten

Scheeßel - Das war ein Auftakt nach Maß für die Basketballerinnen der BG ‘89 Hurricanes II: In der 2. Regionalliga West setzten sie sich zum Saisonstart in Scheeßel gegen den Aufsteiger TSV Lamstedt deutlich mit 78:38 (42:24) durch. Die Mannschaft von Trainerin Pia Mankertz ließ von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer das Parkett als Sieger verlassen würde.

Auf Seiten der Gastgeberinnen funktionierte die Offensive schon im ersten Spiel reibungslos. „Wir haben als Team sehr gut zusammengespielt und den Ball laufen lassen“, bewertete Mankertz den Erfolg ihres Teams. Mit Lotta Stach, Sina Friedrichs, Celine Schröder, Nele Albrecht und Nike Fortmann standen gleich fünf Spielerinnen des WNBL-Teams im Kader der Hurricanes – und der Nachwuchs drückte dem Spiel seinen Stempel auf.

Im ersten Durchgang erspielten sich die Hurricanes bereits einen 14-Punkte-Vorsprung, ließen dann die ansonsten starke Verteidigung in Durchgang zwei aber ein wenig schleifen. So hielten die Gäste zu dieser Phase offensiv gut dagegen. Nach der Pause war für Lamstedt aber nichts mehr zu holen. Der Oberliga-Vizemeister hatte gegen die Defense der BG ‘89 keine Lösungen parat und kam im dritten Viertel auf bescheidene fünf Zähler. Die Hurricanes profitierten durch ihre aggressive Abwehr immer wieder von Ballgewinnen, wodurch sie zu leichten Punkten kamen. Die 65:29-Führung vor dem letzten Durchgang war mehr als nur eine Vorentscheidung.

Neben Sina Friedrichs, die mit 18 Punkten erfolgreichste Werferin war, punkteten auch Celine Schröder (12) und Lotta Stach (10) zweistellig. Sie sind damit endgültig in der Liga angekommen. „Es war bemerkenswert, wie die jungen Spielerinnen aufgetreten sind“, fand auch Pia Mankertz.

BG ‘89 Hurricanes II: Nele Albrecht (5), Josephine Falck (2), Nike Fortmann (7), Sina Friedrichs (18), Sabrina Grafelmann (8), Birte Riebesell (4), Celine Schröder (12), Lotta Stach (10), Mascha Treblin (5), Nadine Turowski (3), Sophie Wahlers (4). - mis

Rotenburger Kreiszeitung

Zurück